1. Research
  2. Produkte & Themen
  3. Regionen
  4. International

Deutsche Fassung von ˮChinas car market on the road to normality – lasting increase in price pressureˮ

14. August 2015
Zwischen 2000 und 2014 wuchs der Pkw-Absatz in China um durchschnittlich 27,5% – pro Jahr. Seit einigen Monaten zeichnet sich jedoch ein Ende der hohen Dynamik ab; von Mai bis Juli 2015 lagen die Pkw-Verkäufe sogar um 1,3% unter dem entsprechenden Vorjahresniveau. Die durchschnittliche Wachstumsrate der Autonachfrage in China dürfte in den nächsten Jahren deutlich auf ein einstelliges Niveau fallen. Dies ist ein Schritt in Richtung „Normalität“. Die erwartete geringere Dynamik bei der Pkw-Nachfrage – gepaart mit vorerst wachsenden Produktionskapazitäten vor Ort – sollte dazu führen, dass der Preis- und Wettbewerbsdruck im chinesischen Automarkt weiter zunimmt. Einer solchen Entwicklung werden sich die deutschen Hersteller im Premium-Segment nicht vollständig entziehen können. [mehr]

Weitere Dokumente zum Thema "International"

204 Dokumente
10. Juli 2020
1
Die Arbeitslosenquoten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen standen bereits während der Finanz- und Eurokrise im Fokus. Nun hat die Corona-Krise in vielen Ländern zu massiven Verwerfungen an den Arbeitsmärkten geführt. Allerdings entwickelte sich die offizielle Jugendarbeitslosigkeit international sehr divers. In einigen Ländern ist die Arbeitslosenquote sogar kräftig gefallen. [mehr]
9. Juli 2020
2
Derzeit halten wir an unseren Prognosen vom Mai fest und erwarten für die USA bzw. den Euroraum eine Kontraktion um 7,1% bzw. 12,0% in diesem Jahr. Die US-Daten fielen zwar zuletzt besser aus, was aber durch die erneuten Ausbrüche und eine langsamere Öffnung der Wirtschaft wieder zunichte gemacht werden dürfte. In Europa könnten dagegen leichte Aufwärtsrisiken bestehen, da das Hochfahren der Wirtschaft bisher relativ erfolgreich verlief. Unsere Wachstumsprognose für China haben wir für 2020 kürzlich auf +1,1% nach oben korrigiert, da sich eine nahezu V-förmige Erholung abzeichnet. [mehr]
6. Juli 2020
3
Nachdem die Mai-Einzelhandelsumsätze und die PMI-Umfragen (Juni) in Deutschland und der EWU die Erwartungen übertroffen haben, werden die Mai-Industriedaten, die diese Woche veröffentlicht werden, entscheidend sein, ob aufkeimende Hoffnungen, dass der BIP-Einbruch in Q2 doch nicht so tief wie befürchtet gewesen sein könnte, weiter Bestand haben. In den USA nehmen dagegen die Sorgen zu, dass die Verschärfung der Covid-19-Pandemie in den südlichen Bundesstaaten eine weitere Abwärtsrevision der BIP-Prognose für 2020 nötig machen könnte. [mehr]
29. Juni 2020
5
Die Stimmungsindikatoren haben sich im Juni weiter von ihren Tiefs entfernt. In Deutschland hat der Ifo-Index dank besserer Erwartungen einen Sprung nach oben gemacht. Die Lage der Unternehmen bleibt dagegen schwierig, weshalb auch die Erholung ein langer, steiniger Weg werden dürfte. In dieser Woche richten sich die Blicke auf die Juni-Zahlen für die Inflation und den Arbeitsmarkt. Während die Inflation auf niedrigem Niveau verharren sollte, dürfte die Arbeitslosenquote weiter steigen. Schließlich tritt am Mittwoch die als Herzstück des Konjunkturpakets angekündigte temporäre Senkung der Mehrwertsteuer in Kraft, die nach Wunsch der Koalition den heimischen Konsum anregen soll. Zudem übernimmt Deutschland für das nächste halbe Jahr die EU-Ratspräsidentschaft, dessen Schwerpunkt auf dem „Europäischen Wiederaufbaufonds“ liegen dürfte. Während in den USA u.a. der Arbeitsmarktbericht für Juni und das Sitzungsprotokoll der Fed von Interesse sein dürften, werden in China die PMIs für den Monat Juni weitere Hinweise auf die wirtschaftliche Erholung geben. [mehr]
26. Juni 2020
6
Machine learning, with all of their processing power, they’re able to more quickly highlight or find patterns in big data that would have otherwise been missed by human beings. Machine learning is a tool that can be used to enhance humans’ abilities to solve problems and make informed inferences on a wide range of problems, much wider than financial services for example helping diagnose diseases to coming up with solutions for global climate change. [mehr]
22. Juni 2020
7
Der Verlauf der Corona-Pandemie auf dem amerikanischen Kontinent und insbesondere die Neuinfektionszahlen in den USA bestimmen die Risikowahrnehmung. Vertreter der Fed zeigten sich zuletzt besorgt über die schleppende Eindämmung und brachten weitere Konjunkturhilfen in Spiel. In dieser Woche erlauben die globalen Stimmungsindikatoren (PMIs & ifo) einen Blick auf die Konjunktureinschätzungen in den jeweiligen Volkswirtschaften. Wir erörtern die wirtschaftlichen Erholungstendenzen und deren Implikationen für die Märkte. Zudem besprechen wir ein Presseinterview von Bundesbankpräsident Weidmann, in dem er nochmals auf das Verfassungsgerichtsurteil zu den EZB-Staatsanleihekäufen einging. [mehr]
17. Juni 2020
8
Unser persönliches, geschäftliches, gesellschaftliches und wirtschaftliches Leben beginnt sich zu verändern. Diese Ausgabe von Konzept untersucht 20 Lebensbereiche, die nach Covid-19 nicht mehr so sein werden wie zuvor. Viele schwierige Fragen sind zu beantworten - von der Arbeit im Homeoffice über die dramatischen Auswirkungen auf die Wirtschaft bis hin zur Finanzierung der gigantischen Konjunkturmaßnahmen. Das globale Gesundheits- und Wirtschaftsumfeld ist nach wie vor hochgradig unsicher. Angesichts dessen ist die Art und Weise, wie wir die Probleme verstehen ebenso wichtig wie die Art und Weise, wie wir sie angehen. [mehr]
20. Mai 2020
11
Wir sind in Bezug auf die Weltwirtschaft zunehmend pessimistischer geworden, obwohl sich die Märkte aufgrund der langsameren Ausbreitung von COVID-19 und der sinkenden Zahl von Todesfällen sowie der umfangreichen und außergewöhnlichen fiskal- und geldpolitischen Maßnahmen rund um die Welt deutlich erholt haben. In unserem Basisszenario prognostizieren wir für die wichtigen Industrieländer nun für 2020 ein sehr viel schwächeres Wachstum. Die Krise wird die Staatshaushalte auf lange Sicht in Mitleidenschaft ziehen; insgesamt ist mit ähnlich hohen Defiziten zu rechnen wie in Kriegszeiten. [mehr]
14. Mai 2020
12
Public attention has shifted away from climate change as the coronavirus pandemic has spread. Nevertheless, mitigating climate change and making sure that the growing global population has access to climate-friendly energy remain among the key challenges of this century. These issues will still be on the agenda when the pandemic is over. It is therefore an encouraging sign that many policymakers and corporates have said they will not only take into account, but pay more attention to climate protection when re-opening the economy. The heated discussion about which instruments are best suited to ensure climate protection will continue for years to come, though. [mehr]
6.7.9