1. Research
  2. Produkte & Themen
  3. Regionen
  4. International

Deutsche Fassung von ˮDigital economics: How AI and robotics are changing our work and our livesˮ

22. Mai 2018
Entwicklungen in den Bereichen künstlicher Intelligenz und Robotik haben weitreichende wirtschaftliche und soziopolitische Folgen, von denen einige bereits heute spürbar sind. Dennoch ist bislang schwer abzusehen, wohin uns der weitere Fortschritt in diesen Bereichen führen wird. In den Volkswirtschaften rund um den Globus wird sich die Ausbreitung von KI-Technologien und Robotik wahrscheinlich in unterschiedlicher Weise auswirken. Beispielsweise könnten wohlhabende Industrienationen ihre Produktion zunehmend wieder aus dem Ausland zurückholen. Um in wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Hinsicht einen möglichst großen Nutzen zu erzielen, muss ein globaler Kompromiss zwischen dem erfolgreichen Fördern zentraler Technologien und Branchen sowie dem Vermeiden von zunehmendem Protektionismus und „Wissenskriegen“ gefunden werden. Da sich der technologische Wandel und das damit verbundene Entstehen neuer Geschäftsmodelle kaum verlangsamen dürften, ist offen, ob Regierungen und Regulierungsbehörden mit diesem Tempo Schritt halten können. [mehr]

Weitere Dokumente zum Thema "International"

163 Dokumente
21. August 2019
Autor:
1
Mit dem Libra-Projekt will Facebook sowohl eine private, durch einen Korb harter Währungen gedeckte digitale Währung als auch ein globales Zahlungsnetzwerk schaffen. Das fordert viele etablierte Akteure im Finanzsystem heraus – u.a. Zentralbanken, Kreditinstitute und Zahlungsanbieter. Facebook kann Libra-Dienste in seine digitalen Plattformen integrieren und von starken Netzwerkeffekten profitieren. In Europa würde Libra auf einen wettbewerbsintensiven, aber fragmentierten Markt für digitale Zahlungen stoßen. Als Währung wird Libra für die Europäer mit einem Wechselkursrisiko verbunden sein. Würde die EZB die Zinssätze allerdings deutlich unter null drücken, könnte Libra einen einfachen digitalen Ausweg bieten. Die Kehrseite der Medaille wäre jedoch ein Verlust an Souveränität für Europa. [mehr]
19. August 2019
2
Die globale Wachstumsverlangsamung führt zu einer konjunkturellen Schwächephase in Deutschland. Nach einem Rückgang im zweiten Quartal dürfte eine Erholung der Wirtschaftsleistung auch im zweiten Halbjahr 2019 ausbleiben. Belastend wirkt vor allem die hohe politische und geopolitische Unsicherheit. Die erwarteten geldpolitischen Lockerungen dürften zudem wohl nur marginale Wachstumsimpulse setzen können. Ein Fiskalpaket und ein Ende des Handelsstreits sind nicht unmittelbar zu erwarten. Fazit: Die konjunkturelle Talfahrt dürfte erst einmal weitergehen. [mehr]
13. August 2019
3
Die globale Einführung von 5G hat gerade erst begonnen. Hinter dem Hype verbergen sich jedoch Unsicherheit und potenzielle unerwünschte Konsequenzen. Diese Ausgabe von Konzept will diverse offene Fragen beantworten. Zunächst erklären wir, welche spürbaren Auswirkungen 5G für Sie haben wird. Dabei geht es um die Bedeutung des Smartphones, die Zukunft des Fernsehens, präventive Wartung von Fahrzeugen, selbstfahrende Autos, Smart Citys und mehr. Wir betrachten außerdem geopolitische Streitigkeiten, befassen uns mit der Wirtschaft in Schwellenländern und vertreten die Ansicht, dass die Kosten von Ablenkung höher sind als erwartet. [mehr]
12. August 2019
4
Die Konjunktursorgen nehmen derzeit weiter zu. Die jüngsten Datenpunkte für die europäische Industrie fielen enttäuschend aus. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China entwickelt sich zunehmend in einen Währungskonflikt. In diesem Umfeld ist eine schnelle konjunkturelle Erholung unwahrscheinlich. Hinzu kommen politische Spannungen in Italien, die zu einer Spread-Ausweitung geführt haben. Sorge bereiten die in vielen Ländern rückläufigen Stimmungsindikatoren für den Dienstleistungssektor, der bislang als Konjunkturstütze fungiert. [mehr]
5. August 2019
5
Nachdem die Fed in der vergangenen Woche die Zinswende vollzogen hat, rückt der Handelsstreit zwischen China und den USA wieder verstärkt in den Mittelpunkt. Die Ankündigung weiterer Zölle auf chinesische Importe sowie mögliche Reaktionen Chinas verstärken die Risikowahrnehmung der Marktteilnehmer. Da auch die deutsche Industrie unter der weltwirtschaftlichen Entwicklung leidet, dürften die Auftragseingangs- und Produktionszahlen in dieser Woche breite Beachtung finden. [mehr]
18. Juli 2019
Autor:
7
Bargeld bietet im Zahlungsverkehr einen hohen Grad an Privatsphäre und trägt so dazu bei, den Anstieg der Informationsasymmetrie zwischen Verbrauchern und Unternehmen sowie zwischen Bürgern und staatlichen Institutionen zu verlangsamen. Da Wissen über die Gegenseite Macht ist, spielt die Privatsphäre für den Einzelnen eine entscheidende Rolle, wenn es um den Schutz der eigenen Position geht im Umgang mit Organisationen, die mächtiger sind als das Individuum. [mehr]
25. Juni 2019
10
For the first time ever the Fed is undertaking a thorough academic review of its policy strategy, tools, and communication practices. The reviewers are some 30 academic experts on monetary policy and macroeconomics. Listen to Peter Hooper, Global Head of Economic Research, discussing the background to the review, the low-rate monetary policy and what a downturn could mean for financial stability. [mehr]
27. Mai 2019
12
Die Fundamentaldaten für die Weltwirtschaft sind zwar nach wie vor günstig, aber das erneute Aufflammen des Handelskonflikts macht die Märkte nervös. Rücksetzer um rund 5% an den Aktienmärkten sind in einer durchschnittlichen Hausse-Phase normal. Falls sich jedoch die weltweite Handelsordnung – gefühlt oder tatsächlich – grundlegend und unerwartet änderte, würde die Marktkorrektur sicherlich deutlich stärker ausfallen. [mehr]
2.3.5