1. Research
  2. Produkte & Themen
  3. Regionen
  4. International

Digitale Wirtschaft: Wie künstliche Intelligenz und Robotik unsere Arbeit und unser Leben verändern

22. Mai 2018
Entwicklungen in den Bereichen künstlicher Intelligenz und Robotik haben weitreichende wirtschaftliche und soziopolitische Folgen, von denen einige bereits heute spürbar sind. Dennoch ist bislang schwer abzusehen, wohin uns der weitere Fortschritt in diesen Bereichen führen wird. In den Volkswirtschaften rund um den Globus wird sich die Ausbreitung von KI-Technologien und Robotik wahrscheinlich in unterschiedlicher Weise auswirken. Beispielsweise könnten wohlhabende Industrienationen ihre Produktion zunehmend wieder aus dem Ausland zurückholen. Um in wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Hinsicht einen möglichst großen Nutzen zu erzielen, muss ein globaler Kompromiss zwischen dem erfolgreichen Fördern zentraler Technologien und Branchen sowie dem Vermeiden von zunehmendem Protektionismus und „Wissenskriegen“ gefunden werden. Da sich der technologische Wandel und das damit verbundene Entstehen neuer Geschäftsmodelle kaum verlangsamen dürften, ist offen, ob Regierungen und Regulierungsbehörden mit diesem Tempo Schritt halten können. [mehr]

Weitere Dokumente zum Thema "International"

161 Dokumente
15. Juli 2019
1
„Von Sommerloch keine Spur: Finanzmärkte getrieben von politischer Unsicherheit und Geldpolitik. Für die am 31. Juli anstehende Sitzung des Federal Open Market Committee wird die erste Zinssenkung seit mehr als zehn Jahren erwartet. Weitere Zinsschritte dürften im Laufe des Jahres folgen. Auch für die EZB erwarten wir eine Zinssenkung, jedoch nicht auf dem Ratsgipfel im Juli, sondern erst im September. Zudem stehen diese Woche wichtige politische Entscheidungen an. Am Dienstag, 16. Juli steht Ursula von der Leyen zur Wahl als EU-Kommissionspräsidentin. Die britischen Konservativen wählen diese Woche und bis zum 22. Juli ihren Vorsitzenden, der dann wohl auch das Amt von Theresa May als Regierungschef antreten wird.“ [mehr]
10. Juli 2019
2
The global 5G rollout has just begun, but behind the hype lies uncertainty and the potential for unintended consequences. This edition of Konzept seeks to answer many unresolved questions. First and foremost, we explain the tangible ways in which 5G will affect you, including the smartphone impact, the future of television, predictive maintenance, autonomous cars, smart cities and more. We also examine the geo-political disagreements, emerging market economics, and argue that the financial cost of distraction is greater than expected. [mehr]
2. Juli 2019
Autor:
5
By providing a high degree of privacy in payments, cash helps to slow the growing information asymmetry between consumers and companies as well as between citizens and public authorities. As knowledge about your counterparty is power, privacy is crucial for individuals to safeguard their position when dealing with organisations which are more powerful than a single person. [mehr]
1. Juli 2019
6
Der G20-Gipfel brachte keine substanziellen Ergebnisse. Zumindest wurden im Handelsstreit zwischen den USA und China Signale der Entspannung gesendet, wenngleich viele Fragen offen bleiben. Die wirtschaftliche Entwicklung in der Industrie verläuft in wichtigen Volkswirtschaften weiterhin schlechter als bei den Dienstleistungen. Der nächste Arbeitsmarktbericht in den USA am kommenden Freitag wird mit Spannung erwartet. [mehr]
25. Juni 2019
8
For the first time ever the Fed is undertaking a thorough academic review of its policy strategy, tools, and communication practices. The reviewers are some 30 academic experts on monetary policy and macroeconomics. Listen to Peter Hooper, Global Head of Economic Research, discussing the background to the review, the low-rate monetary policy and what a downturn could mean for financial stability. [mehr]
27. Mai 2019
10
Die Fundamentaldaten für die Weltwirtschaft sind zwar nach wie vor günstig, aber das erneute Aufflammen des Handelskonflikts macht die Märkte nervös. Rücksetzer um rund 5% an den Aktienmärkten sind in einer durchschnittlichen Hausse-Phase normal. Falls sich jedoch die weltweite Handelsordnung – gefühlt oder tatsächlich – grundlegend und unerwartet änderte, würde die Marktkorrektur sicherlich deutlich stärker ausfallen. [mehr]
2.1.7