1. Research
  2. Produkte & Themen
  3. Regionen
  4. International

International

Nach Jahrzehnten der Globalisierung sind die nationalen Volkswirtschaften und Finanzsysteme heute so vernetzt wie nie zuvor. Gleichzeitig werden offene Märkte und freier Wettbewerb zunehmend kritisiert und auch eingeschränkt. Daher ist ein Schwerpunkt der Arbeit von Deutsche Bank Research, wie Europa im internationalen Vergleich aufgestellt ist, wie sich ändernde Strukturen und der regulatorische Rahmen die Entwicklung von Finanzdienstleistern, ihre Kunden und die Finanzmärkte weltweit beeinflussen, und welche Chancen und Risiken sich aus langfristigen Megatrends wie dem Klimawandel, dem demografischen Wandel, der Digitalisierung oder neuen Formen der Mobilität ergeben.

164 Dokumente
19. August 2019
Die globale Wachstumsverlangsamung führt zu einer konjunkturellen Schwächephase in Deutschland. Nach einem Rückgang im zweiten Quartal dürfte eine Erholung der Wirtschaftsleistung auch im zweiten Halbjahr 2019 ausbleiben. Belastend wirkt vor allem die hohe politische und geopolitische Unsicherheit. Die erwarteten geldpolitischen Lockerungen dürften zudem wohl nur marginale Wachstumsimpulse setzen können. Ein Fiskalpaket und ein Ende des Handelsstreits sind nicht unmittelbar zu erwarten. Fazit: Die konjunkturelle Talfahrt dürfte erst einmal weitergehen. [mehr]
1
13. August 2019
Die globale Einführung von 5G hat gerade erst begonnen. Hinter dem Hype verbergen sich jedoch Unsicherheit und potenzielle unerwünschte Konsequenzen. Diese Ausgabe von Konzept will diverse offene Fragen beantworten. Zunächst erklären wir, welche spürbaren Auswirkungen 5G für Sie haben wird. Dabei geht es um die Bedeutung des Smartphones, die Zukunft des Fernsehens, präventive Wartung von Fahrzeugen, selbstfahrende Autos, Smart Citys und mehr. Wir betrachten außerdem geopolitische Streitigkeiten, befassen uns mit der Wirtschaft in Schwellenländern und vertreten die Ansicht, dass die Kosten von Ablenkung höher sind als erwartet. [mehr]
2
12. August 2019
Die Konjunktursorgen nehmen derzeit weiter zu. Die jüngsten Datenpunkte für die europäische Industrie fielen enttäuschend aus. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China entwickelt sich zunehmend in einen Währungskonflikt. In diesem Umfeld ist eine schnelle konjunkturelle Erholung unwahrscheinlich. Hinzu kommen politische Spannungen in Italien, die zu einer Spread-Ausweitung geführt haben. Sorge bereiten die in vielen Ländern rückläufigen Stimmungsindikatoren für den Dienstleistungssektor, der bislang als Konjunkturstütze fungiert. [mehr]
3
5. August 2019
Nachdem die Fed in der vergangenen Woche die Zinswende vollzogen hat, rückt der Handelsstreit zwischen China und den USA wieder verstärkt in den Mittelpunkt. Die Ankündigung weiterer Zölle auf chinesische Importe sowie mögliche Reaktionen Chinas verstärken die Risikowahrnehmung der Marktteilnehmer. Da auch die deutsche Industrie unter der weltwirtschaftlichen Entwicklung leidet, dürften die Auftragseingangs- und Produktionszahlen in dieser Woche breite Beachtung finden. [mehr]
4
22. Juli 2019
Autor:
Facebook’s Libra project aims to establish both a private digital currency backed by a basket of hard currencies and a global payment network. It is thus challenging many established players in the financial system, including central banks, credit institutions and payment providers. Facebook can integrate Libra services into its digital platforms and benefit from strong network effects. In Europe, Libra would enter a competitive but fragmented digital payments market. As a currency, Libra will carry a foreign exchange risk for Europeans. But if the ECB drove interest rates deeply below zero, Libra could offer an easy digital way out. The flipside, though, would be a loss of sovereignty for Europe. [mehr]
6
18. Juli 2019
Autor:
Bargeld bietet im Zahlungsverkehr einen hohen Grad an Privatsphäre und trägt so dazu bei, den Anstieg der Informationsasymmetrie zwischen Verbrauchern und Unternehmen sowie zwischen Bürgern und staatlichen Institutionen zu verlangsamen. Da Wissen über die Gegenseite Macht ist, spielt die Privatsphäre für den Einzelnen eine entscheidende Rolle, wenn es um den Schutz der eigenen Position geht im Umgang mit Organisationen, die mächtiger sind als das Individuum. [mehr]
7
25. Juni 2019
For the first time ever the Fed is undertaking a thorough academic review of its policy strategy, tools, and communication practices. The reviewers are some 30 academic experts on monetary policy and macroeconomics. Listen to Peter Hooper, Global Head of Economic Research, discussing the background to the review, the low-rate monetary policy and what a downturn could mean for financial stability. [mehr]
10
2.3.4