1. Research
  2. Produkte & Themen
  3. Regionen
  4. International

Montags-Marktcall vom 18. November 2019

Lesen Sie das komplette Dokument (XHTML,0 kb). Anmeldung erforderlich!


Zusammenfassung:
Es gibt erste Anzeichen, dass die Abschwächung des globalen Konjunktursentiments die Talsohle erreicht hat. Seitdem die USA ein abgestuftes Handelsabkommen mit China anstreben, haben sich die finanziellen Rahmenbedingungen und die Wachstumsaussichten verbessert. Auch beim Brexit zeichnet sich eine konstruktive Entwicklung ab. Wir erwarten für die USA eine Bodenbildung der Wachstumsverlangsamung in Q4 2019 und für die Eurozone, nach einer Seitwärtsbewegung im Winter, eine leichte Belebung in Q2 2020. Nachdem die deutsche Volkswirtschaft in Q3 2019 um 0,1% gg. Vq. gewachsen ist, wurde eine technische Rezession um Haaresbreite vermieden. Daher haben wir unsere BIP-Prognosen für 2019 und 2020 leicht abgehoben.
2.7.1