1. Research
  2. Produkte & Themen
  3. Regionen
  4. International

International

Nach Jahrzehnten der Globalisierung sind die nationalen Volkswirtschaften und Finanzsysteme heute so vernetzt wie nie zuvor. Gleichzeitig werden offene Märkte und freier Wettbewerb zunehmend kritisiert und auch eingeschränkt. Daher ist ein Schwerpunkt der Arbeit von Deutsche Bank Research, wie Europa im internationalen Vergleich aufgestellt ist, wie sich ändernde Strukturen und der regulatorische Rahmen die Entwicklung von Finanzdienstleistern, ihre Kunden und die Finanzmärkte weltweit beeinflussen, und welche Chancen und Risiken sich aus langfristigen Megatrends wie dem Klimawandel, dem demografischen Wandel, der Digitalisierung oder neuen Formen der Mobilität ergeben.

246 Dokumente
19. April 2021
Industrie und Dienstleistungen verzeichnen nach wie eine unterschiedliche konjunkturelle Dynamik. Während im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland der Auftragsbestand auf ein neues Rekordhoch geklettert ist, leiden viele Dienstleistungen weiter unter dem Lockdown. Mit den PMI-Daten werden am Freitag zu beiden Bereichen wichtige Konjunkturindikatoren berichtet. Bei der EZB-Sitzung am kommenden Donnerstag dürften die Einschätzungen zu Inflation und Zinsen besonders aufmerksam verfolgt werden. Im Zuge guter Konjunkturdaten ist auch in den USA die Inflationsrate gestiegen, wobei höhere Energiepreise dabei eine wichtige Rolle spielen. Das chinesische BIP ist unterdessen im 1. Quartal stark gewachsen. Chinas Importe sind sogar auf ein neues Rekordniveau geklettert, was die Stärke der chinesischen Binnenkonjunktur unterstreicht. [mehr]
1
12. April 2021
Die deutsche Industrieproduktion ist im Februar überraschend gesunken (und zwar den zweiten Monat in Folge). Angesichts der gut gefüllten Auftragsbücher dürfte das Produktionsminus jedoch nicht der Ausdruck einer mangelnden Nachfrage, sondern vielmehr das Ergebnis angebotsseitiger Engpässe sein. Denn die Weltkonjunktur läuft nach wie vor gut, was auch der deutschen Industrie-/Exportkonjunktur zugutekommt. In der Eurozone dürften in dieser Woche konjunkturseitig insbesondere die Februar-Zahlen zur Industrieproduktion und zu den Einzelhandelsumsätzen im Fokus stehen. In den USA dürften sich die Blicke vor allem auf die März-Zahlen zur Inflation und Industrieproduktion sowie den Einzelhandelsumsätzen richten, für die allesamt Anstiege erwartet werden. In China wird das BIP für das erste Quartal 2021 veröffentlicht, welches im Vorjahresvergleich kräftig zugelegt haben dürfte. [mehr]
2
30. März 2021
Pünktlich zum Frühlingsanfang haben wir unsere Prognosen für die Weltwirtschaft erneut nach oben korrigiert. Wir erwarten nun im Zuge der Erholung nach der Pandemie ein „Goldlöckchen“-Szenario mit kräftigem Wachstum und moderatem Inflationsdruck. Daher dürften die Zentralbanken ihre Leitzinsen in den kommenden Jahren unverändert lassen, wovon die Finanzmärkte profitieren sollten. [mehr]
3
29. März 2021
In dieser Osterwoche drängt sich die Corona-Krise zurück in den Mittelpunkt. Weltweit steigen die Fallzahlen in der vierten Woche in Folge. Auch die Krankenhausauslastung erhöht sich in einigen europäischen Ländern wieder. In diesen Ländern gibt es typischerweise wieder Lockdown-Verschärfungen. In der größten Volkswirtschaft, den USA, und auch in UK gibt es dank der Impferfolge weitere Lockerungen. An der Konjunkturfront gibt es ebenfalls positive Entwicklungen. So verzeichneten wichtige Vorlaufindikatoren kräftige Anstiege. Positive Impulse kommen wie in den letzten Wochen insbesondere vom Welthandel und dem Verarbeitenden Gewerbe. Neben den neuen Corona- und Konjunkturentwicklungen stehen diese Woche vor allem Inflationsdaten für den Monat März aus Deutschland im Fokus. [mehr]
4
24. März 2021
David Folkerts-Landau, Group Chief Economist & Global Head of Research and Peter Hooper, Global Head of Economics have just published an updated outlook for the global economy and financial markets. The report is titled ‘Goldilocks with Inflation Risk’ and outlines how Goldilocks could be about to enter the global economy as conditions appear just right for strong growth. [mehr]
6
24. März 2021
A year ago, markets were in freefall. The Covid pandemic was still largely in its infancy, but investors were quickly realizing that a massive recession was looming. Fast forward to today and the conversation is very different as we contemplate if growth will run too hot, how high will inflation get and could the Fed fall behind the curve. In a recent updated World Outlook report, Deutsche Bank’s Global Economics team has raised its forecast for global growth in 2021 to nearly 7%, which is well above consensus. Here is why. [mehr]
7
17. März 2021
Thema:
Bitcoin’s market cap of $1 trillion makes it too important to ignore. Big players who buy and sell bitcoins have considerable market-moving power. As long as asset managers and companies continue to enter the market, Bitcoin prices could continue to rise. But bitcoin transactions and tradability are still limited. And the real debate is whether rising valuations alone can be reason enough for bitcoin to evolve into an asset class, or whether its illiquidity is an obstacle. Bitcoin’s value will continue to rise and fall depending on what people believe it is worth. This is sometimes called the Tinkerbell Effect — a recognised economic term stating that the more people believe in something, the likelier it is to happen. [mehr]
8
15. März 2021
Participants: Schroders, Union Investment, and Amundi Funds
Moderators: Debbie Jones, Global Head of ESG, Company Research & Tobias Fischer, Research Sales & ESG Coordinator

The session addressed how firms are integrating ESG into their investment strategies. Discussion topics included accountability to an ESG process, views on corporate disclosure & data collection, proprietary systems and ratings, alignment with UN SDGs and exclusionary processes. The discussion with Amundi addressed specific considerations and practices for an ESG Portfolio Manager having a special focus on ecology.
From the dbAccess ESG Conference March 2021.
[mehr]
9
15. März 2021
Participants: Kamran Khan, Head of ESG, Asia Pacific, Deutsche Bank
Moderator: Jonathan Jayarajan, Managing Director, Deputy Head of EMEA Equity Research / Chair of the Research ESG Council

In this session, DB’s Kamran Khan reviewed key ESG trends impacting corporates. He also addressed DB’s strategy to support corporates to help meet their ESG needs, as well as the breadth of products and services that DB offers and the ESG regulatory outlook on Asia. From the dbAccess ESG Conference March 2021. [mehr]
10
14.8.2